Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-erwitte.de

DRUCK STARTEN


02.07.2020, 11:34 Uhr | CDU-Ortsunion Erwitte
Kreisverkehr an der Berger Straße Teil der Lösung
CDU stärkt Anwohnern den Rücken
 „Die Forderung der Anwohner an der Berger Straße ist absolut berechtigt!“ so Torsten Blöming, CDU-Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Erwitte. Die CDU Erwitte bekräftigt ihre Unterstützung bei der Wiederherstellung des alten Zustands in Sachen Schwerlastverkehr. Seinerzeit ist die Beschränkung auf 7,5 Tonnen aufgehoben worden, damit Umfahrungen der Kreuzung B1/B55 möglich werden und durch eine Entlastung des Innenstadtbereichs eine mögliche Umweltzone vermieden wird. Jetzt, so die CDU, sei es an der Zeit das Verbot für die Durchfahrt von schweren LKW wieder in Kraft zu setzen.
 
CDU Ratskandidatin Andrea Biermeier weist in diesem Zusammenhang auch auf die hohen Geschwindigkeiten hin, die nicht nur von PKW´s, sondern auch von den großen LKW´s gefahren werden: „Regelmäßig empfinden die Fußgänger hier eine Bedrohung durch zu schnelle Fahrzeuge. Ich bin seit 13 Jahren Anwohnerin der Berger Straße und kann das gut nachvollziehen.“  
Durch das neue Baugebiet „An der Schledde“ und dem damit verbundenen Ausbau der Straßen soll an der Einmündung zur Lönsstraße ein Kreisverkehr entstehen. Der Ausbau der Straßen im neuen Baugebiet sowie die Herstellung von Bürgersteigen an den neu entstandenen Wohnhäusern an der Berger Straße ist für das nächste Jahr bereits bei der Stadt Erwitte fest eingeplant. Dieser wurde durch die Grundstücksverkäufe im Neubaugebiet bereits finanziert. 
Gleichzeitig hat Straßen NRW die Zusage erteilt, die Fahrbahn bis zur Straße Alter Hellweg zu sanieren. Die Ausführung soll wie der Ausbau der Straße Martin-Luther-Ring im Jahr 2021 erfolgen. Hier sieht die CDU eine gute Möglichkeit, die Geschwindigkeiten durch den einfahrenden Verkehr zu reduzieren. „Der Kreisverkehr muss dazu führen, dass es weniger attraktiv für LKW ist, die Berger Straße zu nutzen“, meint Ratsmitglied Rüdiger Lohoff.